960 980 1000 1008 1016 1024
Diashow starten
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
im Regen... Rothirsch *Cervus elaphus* mit hellen Kerzen / Geweihenden

im Regen... Rothirsch *Cervus elaphus* mit hellen Kerzen / Geweihenden

Der heftige Regen scheint dem kräftigen Rothirschen nichts auszumachen. Mit stolz erhobenem Haupt zieht er mitten über die offene Wildwiese. Die hell gefärbten Geweihenden leuchten bei dem dunklen Wetter regelrecht auf. Jetzt verstehe ich auch, wieso sie mancherorts als "Kerzen" bezeichnet werden.

Dabei sind es eigentlich gar nicht die Geweihenden die "gefärbt" sind. Es ist vielmehr das Geweih als solches, dass erst durch Gerbstoffe die dunkle Farbe angenommen hat. Die Geweihstangen bestehen aus Knochensubtanz und Knochen ist bekanntlich hell. Die bräunliche Verfärbung entsteht durch Pflanzensäfte, die in die Knochenstruktur eindringen, während der Hirsch sein Geweih z.B. während des Fegens der Basthaut an Büschen und Bäumen schlägt. An den Geweihenden ist die Knochensubstanz dichter und weniger offenporig, so dass weniger Säfte eindringen können. In Folge bleiben die "Kerzen" heller.

Bild-ID: 18358 Kontakt
Name des Albums: Huftiere
Schlagwörter: Cervus elaphus laufend Cervus Rothirsch Red Deer Edelhert Cerf elaphe Ciervo común Ciervo rojo Echte Hirsche Hirsche Paarhufer Rotwild Wiederkaeuer Saeugetiere alle Bilder Hirsch Brunft Brunftzeit Rotwildbrunft Hirschbrunft Wildwiese kapitaler Hirsch laeuft Regen Regenschauer Unwetter Gewitterschauer Geweihverfaerbung Geweihenden Kerzen Querformat September
Technik: Nikon FX, 500/4.0 mit TC 1.7 (in KB: 850 mm), ISO 2.000, f 7.1, 1/250 Sek
Fotograf: Ralf Kistowski
Ansichten: 667